Update vom 15.05.2020

 

Wir befinden uns nach wie vor in einer Notbetreuung.

Ab dem 18.Mai 2020 dürfen wir unsere Notbetreuung unter enger Berücksichtigung der Richtlinien erweitern und so mehr Kindern einen Besuch des Kindergartens ermöglichen.

 

Erweiterte Notgruppen:

Für die Vergabe der Notgruppen zählen nach wie vor die Richtlininen des Landes Niedersachen.

 

„Es können Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden, bei denen mindestens ein Elternteil in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, sofern die Erziehungsberechtigte oder der Erziehungsberechtigte in betriebsnotwendiger Stellung tätig ist.

 

Als Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse können etwa die Bereiche Gesundheit (medizinischer Bereich, pflegerischer Bereich),

 

Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche,

Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung),

Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß- und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze),

Finanzen (Bargeld-versorgung, Sozialtransfers),

Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr)

sowie Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation klassifiziert werden.

Auch Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen sind diesem Bereich zuzuordnen.

Die beispielhafte Nennung der Berufsgruppen ist nicht abschließend. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme besteht generell nicht."

 

 

Zudem soll Kindern die Rückkehr in den Kindergarten ermöglicht werden, wenn sie eine besondere Förderung benötigen.

 

Dazu gehören...

-Kinder mit integrativen Förderbedarf

-Kinder mit besonderem pädagogischen und sprachlichen Förderbedarf,

-Alleinerziehende, besonders berufstätige Alleinerziehende.

 

 

Angebot für Vorschulkinder:

 

Vorschulkinder, die im August 2020 in die Schule wechseln, besuchen an zwei Vormittagen in der Woche von 8.00 bis 13.00 Uhr den Kindergarten. Sie sind festen Kleingruppen zugeteilt und werden von einer vertrauten Gruppenerzieherin betreut. So ermöglichen wir allen Vorschulkinder einen Zugang zur vorschulischen Bildungsarbeit im Kindergarten.

 

Rufen Sie unbedingt an, wenn Sie Hilfe benötigen.

Wenn Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind brauchen, melden Sie sich bitte telefonisch bei mir! Wir schauen dann gemeinsam, was für Möglichkeiten es gibt.

Sie können mich von Mo- Fr ab 8.00 Uhr im Kindergarten errreichen.

Telefonnummer: 05933/272

 

Anträge für die Notbetreuung finden Sie untenstehend.

Sie können die Anträge herunterladen, ausfülen und im Kindergarten abgeben.

 

Viele Grüße aus dem Purzelbaum, bleiben Sie gesund!!

 

Anita Trimpe

 

Aushang Corona2020.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.6 KB
Arbeitgeberbescheinigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.2 KB